Aktuelle Artikel

Was ist Ostern?

von Ellen Schmieg

Was ist Ostern? Viele werden sagen, Ostern ist der Feiertag an dem die Eltern für ihre Kinder Nester mit bunten Eiern und Schokolade verstecken und ihnen sagen, dass der Osterhase durch den Garten gehoppelt sei, um diese Nester zu verstecken.

Als ich ein Kind war, hatten wir daraus sogar ein Spiel gemacht: einer versteckte die bereits gefundenen Eier wieder und die anderen mussten noch mal suchen und noch mal und noch mal. So konnten wir Kinder den ganzen Ostersonntag-Nachmittag verbringen, während die Eltern gemütlich mit Tanten und Onkeln, mit Oma und Opa Kaffee tranken.

Auch wenn das eine wunderschöne Kindheitserinnerung ist, verbindet mich heute etwas ganz anderes mit Ostern. Ich habe den wahren Sinn und Wert von Ostern wiederentdeckt!

An Ostern wurde Jesus hingerichtet und ist auferstanden. Diese schlichte Tatsache haben wir im Religionsunterricht gelernt. Aber was bedeutet das wirklich? Was bedeutet es für mich? Heute? Im hier und jetzt?

Ich habe in meinem Leben viele Fehler gemacht. Und dabei würde ich mich selbst nicht mal als schlechten Menschen bezeichnen. Ich bin kein Mörder oder Gewalttäter oder Dieb. Doch Fehler habe ich dennoch gemacht. Zum Beispiel Unwahrheiten gesagt, wenn es zu meinem eigenen Vorteil war, um nur eine Sache zu nennen. Das ist doch nicht Lügen... Eher schwindeln... Macht doch jeder...

Jesus - Gottes Sohn - kam auf die Erde, um für mich wieder gut zu machen, was ich durch meine Fehler verbockt habe. Er nahm meine Schuld auf sich.

Stellen Sie sich einen Menschen vor, der völlig verschuldet ist. Der bei seiner Bank so weit im Minus ist, dass ihm schon ein Inkassobüro oder gar der Gerichtsvollzieher im Nacken sitzt. So ungefähr ist das Verhältnis von uns Menschen zu Gott. Mit jeder kleinen Lüge, mit jeder privaten Kopie, die man zum Beispiel unerlaubt auf Arbeit macht, oder jeder anderen kleinen Unehrlichkeit, verschulden wir uns immer weiter auf unserem Konto bei Gott. Dieses Minus auf dem Konto nennt die Bibel "Sünde". Und die Bibel sagt uns auch was der Preis ist, für dieses Minus auf unserem göttlichen Konto: "Denn der Sold der Sünde ist Tod" (Römer 6,23a)

Doch dieser Bibelvers ist an dieser Stelle nicht zu Ende! Im Ganzen steht an dieser Bibelstelle: "Denn der Sold der Sünde ist Tod, die Gnadengabe Gottes aber ist ewiges Leben in Christus Jesus unserem Herrn."

Jesus ging ans Kreuz, um unsere Schulden bei Gott zu übernehmen! Er starb für uns! Er hat den Sold auf unserem göttlichen Konto ausgeglichen, indem er für uns in den Tod gegangen ist. Damit ist die Schuld getilgt für jeden, der das für sich in Anspruch nimmt - wenn wir unseren göttlichen Kontoauszug mit all dem Minus, zu Jesus bringen und ihn darum bitten uns diese Schuld zu erlassen.

Und dann hat auch der Tod keine Macht mehr! Jesu Auferstehung ist der Beweis: Der Tod ist besiegt! Die Schulden sind getilgt!

Wir werden zwar in dieser Welt eines Tages Sterben. Aber wir werden mit Jesus ein ewiges Leben haben. Frei von Schuld.

Frohe Ostern!

Zurück