Aktuelle Artikel

Die Pfadfinder im Museum

von Ellen Schmieg

Am Dienstag, den 07.06.2016 trafen sich um 17.00 Uhr drei Pfadfindergruppen vom Stamm der Rappen im Hof des Kulturhauses Forum Fränkischer Hof. Sie waren dort mit Bernd Göller verabredet, um eine Führung im Bad Rappenauer Stadt- und Bädermuseum zu erleben.
Gleich zu Beginn der Führung stellte sich heraus, dass der Gästeführer der Stadt Bad Rappenau ebenfalls Pfadfinder ist und deshalb die Gruppe erstmal näher kennenlernen wollte. Also stellten wir uns vor: die Königswölfe (6-8 J.), die Seeadler (9-10 J.) und die Baumfalken (11-12 J.).
Nachdem wir über den Gründer der Pfadfinder, Robert Baden-Powell, geredet hatten, erzählte uns Herr Göller von Georg Christian Heinrich Rosentritt, ohne den Bad Rappenau immer noch ein „Kuhdorf“ wäre. Wir erfuhren, warum Rosentritt nie heiratete (er hatte 5 ältere Schwestern!), warum er Geologie in Heidelberg studierte und wie er auf der Flucht vor der Französischen Revolution aus Frankreich nach Bad Rappenau kam. Nachdem wir die Gerätschaften besichtigt hatten, mit denen Rosentritt 100 Tage nach dem Salz gebohrt hatte, erklärte uns Bernd Göller den Aufbau der Saline, die 150 Jahre in Bad Rappenau Sole förderte und den Zusammenhang warum Bad Rappenau heute eine Kurstadt ist.
Nach 1,5 Stunden bedankten wir uns für die tolle Führung und verabschiedeten uns.

Zurück